Wir über uns

Der Name Hofmann ist in Gröditz und Umgebung bereits seit mehreren Jahrzehnten ein Begriff für qualitativ hochwertige Sehhilfen und einen sehr engen Kontakt zu unseren Kunden.

 

  • Im April 1940 eröffnete Emil Rebafka sein Geschäft für Optik, Uhren und Schmuck im "Haus an der Röderbrücke". 1946 zog der Betrieb auf den Anton-Günther-Weg um, wo es auch heute noch besteht.
  • Am 12. März verstirbt Emil Rebafka, das Geschäft wird von Hans-Georg Dittrich als Augenoptikerbetrieb weitergeführt.
  • Im Mai 1968 übernimmt Christa Hofmann den elterlichen Betrieb als Augenoptikermeisterin.
  • Später arbeitet ihr Mann Klaus Hofmann ebenfalls Augenoptikermeister im Unternehmen mit.
  • Im September 1982 beginnt Sohn Matthias eine Lehre zum Augenoptiker und legt im Jahr 1993 seine Meisterprüfung ab.
  • Ab 1994 führen Christa Hofmann und Sohn Matthias das Geschäft als GbR gemeinsam.
  • Im Jahr 1996 kam die Filiale in der Marktstraße hinzu. Schwerpunkt hier ist die Kontaktlinsenanpassung.
  • Anfang 2006 übernimmt Sohn Matthias den Betrieb als Einzelunternehmer und führt nun bereits
  • in dritter Generation ein Fachgeschäft für Augenoptik in Gröditz. Dabei stehen ihm seine
  • Frau Isolde, welche ebenfalls Augenoptikermeisterin ist, seine Eltern, und drei Mitarbeiter zur Seite.
Gröditz Anton-Günther-Weg 9
Gröditz Marktstraße 18

Aber nicht nur für uns gilt diese Beständigkeit, sondern auch bei unsere Kunden.

So kommen nicht selten von den Großeltern bis zu den Enkeln alle Familienangehörigen zu uns, um von unseren Erfahrungen und unserer Kundennähe zu profitieren.